Reichweite einer 2,4 GHz Fernsteuerung: erhöhen & testen

von | Letzte Aktualisierung

Vielleicht hast du dir als Modellflieger einmal die Frage gestellt, wie groß die Reichweite deiner 2,4 GHz Fernsteuerung eigentlich ist. Dies ist nicht unbegründet, da du ja immer auf Nummer sichergehen möchtest. Für einen sicheren Betrieb ist eben eine hohe Reichweite unabdingbar. Darüber hinaus gibt es noch weitere Faktoren, die du berücksichtigen solltest. In diesem Ratgeber kannst du dich über die Reichweite einer 2.4 GHz Fernsteuerung informieren.

Was Du in diesem Artikel lernst?

  • Die theoretische Reichweite einer 2,4 GHz Fernsteuerung?
  • Welche Störungen beeinträchtigen die Reichweite?
  • Wie lässt sich die Sendeleistung erhöhen?

Reichweitentest von 2,4 GHz Fernsteuerungen

Wenn du sicherstellen möchtest, dass alle Einstellungen deiner Fernbedienung stimmen, solltest du einen Reichweitentest durchführen. Hierbei wird der Sender in den entsprechenden Modus geschaltet, dass du die geringste Sendeleistung erhältst. Trage nun dein Modell weit weg vom Sender und bewege es horizontal in alle Himmelsrichtungen, aber auch vertikal in der Höhe.

Sobald der Empfang aussetzt, wird dir dies meist durch eine LED am Modell angezeigt. Teilweise springt auch die Failsave-Funktion an. Dann ist die Sendeleistung zu gering. Wenn die Entfernung zum Sender größer ist, als vom Hersteller angegeben, dann hast du eine hervorragende Fernbedienung, die auch größere Entfernungen problemlos meistert. Wenn die Reichweite geringer ausfällt als angegeben, dann solltest du ggf. die Antenneneinstellungen etwas verändern.

Reichweite an einer 2,4 GHz Fernsteuerung erhöhen

Zunächst ist anzumerken, dass die notwendige Reichweite im RC-Modellbau auch vom Flugmodell abhängig ist. Wenn du deine Drohne zum Beispiel nur in einem Radius von 200 Meter fliegen möchtest, dann spielt die Funkreichweite keine große Rolle. Große Flugmodelle werden meist in größere Höhen und mit großer Entfernung geflogen. Bei einem 1-Meter-Flugmodell (Flügelspannweite) solltest du nach etwa 400 Meter umkehren. Somit siehst du das Modell noch sehr genau. Ebenso lassen sich diese Modelle aber auch bis 1000 Meter fliegen. Ideal ist es, wenn deine Funkfernbedienung wenigstens eine Reichweite von 1500 Meter unterstützt.

Es gibt für Drohnen und Flugzeugmodelle spezielle Long Range Sende Module* und Empfänger. Experten erwähnen hierbei, dass mit dieser Technik sogar Entfernungen bis 10 km möglich sind. Speziell für große Entfernungen gehört die Marke FrSky zu den Top-Anbietern. Hier findest du erstklassige Long Range Sende Module und Empfänger. Diese Module kannst du mit deiner herkömmlichen 2,4 GHz-Fernsteuerung verbinden, aber auch auf die von FrSky angebotenen Longe-Range-Sender zurückgreifen. Interessant ist, dass du hierbei auch auf spezielle Antennen angewiesen bist.

FrSky R9M Longrange Sende Modul
FrSky R9M Longrange Sende Modul*
  • 900 MHz / 868 MHz Arbeitsmodus
  • geringe Latenz und hochpräzises RC-System
  • Long Range Modul inklusive Antenne
Unverb. Preisempf.: € 62,30 Du sparst: € 10,38   Preis: € 51,92 Preis prüfen & Details*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021 um 6:21 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Technisch gesehen handelt es sich hierbei um eine Kombination der Frequenzbereiche 2,4 GHz sowie 868 MHz. Bei den niedrigen Frequenzen bis 900 MHz liegen nur geringe Dämpfungseigenschaften vor. Dafür erreichen diese eine überaus hohe Funkreichweite. Das 868 MHz-Band ist in Europa zugelassen und speziell für große Reichweiten konzipiert. Nachteilig ist, dass dieses Band eine etwas langsamere Reaktionszeit aufweist als eine 2,4 GHz-Anlage. Aus diesem Grund hat zum Beispiel der Hersteller FrSky entsprechende Sende- und Empfängermodule entwickelt, um die Vorzüge einer 2,4 GHz-Anlage mit der hohen 868 MHz-Reichweite zu kombinieren.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

FrSky Taranis Q X7S + Long Range Module
FrSky Taranis Q X7S + Long Range Module*
  • 2.4 GHz Fernbedienung mit sehr geringer Latenzzeit
  • kugelgelagerte Knüppel
  • 16 Kanäle (bis zu 32 Kanäle)
  • Arbeit perfekt mit dem FrSky R9M Longrange Sende Modul zusammen
Unverb. Preisempf.: € 274,33 Du sparst: € 83,95   Preis: € 190,38 Preis prüfen & Details*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021 um 6:21 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Wie hoch ist die Reichweite von 2,4 GHz Fernsteuerungen standardmäßig?

Generell solltest du vorsichtig sein, wenn dir die Hersteller eine übermäßig hohe Reichweite für deine RC Funke versprechen. Durchaus sind hier theoretische Werte von 2 bis 5 Kilometern zu lesen. Anzumerken ist, dass eine solche Reichweite aber nur bei Sichtkontakt möglich ist. Einige Hersteller weisen zudem darauf hin, dass ihre Messwerte nur am Boden ermittelt wurden und in der Luft noch deutlich weiter liegen. Diese theoretischen Funkreichweiten solltest du lieber kritisch betrachten. Gehe daher immer von einer weitaus geringeren Funkreichweite aus. Verständlicherweise lassen sich mit einer guten Werbung diese 2,4 GHz Fernsteuerungen besser verkaufen, als wenn direkt auf eine tatsächliche Reichweite aufmerksam gemacht würde.

Für dich spielt die praktische Reichweite eine große Bedeutung. Dabei solltest du auch alle Störfaktoren mit hinzurechnen. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • eine sich ändernde Ausrichtung der benötigten Sende- und Empfangsantennen,
  • eine schwankende oder zu schwache Spannungsversorgung,
  • eine verzögerte Empfangswiederaufnahme nach einer Störung,
  • eine hohe Abschirmung der Antenne durch Flugzeugrumpfteile,
  • eine ungünstige Fluglage,
  • eine Beeinflussung durch andere RC-Komponenten, wie Kamera, Motoren, Regler oder Telemetriesysteme,
  • die Verwendung mehrerer gleichzeitig sendenden 2,4 GHz Systemen,
  • Störungen durch Funkmasten oder WLAN,
  • Gewässer,
  • Hindernisse durch Bäumen, Mauern und Gebäude

Sehr häufig spielt die Funkwellenausbreitung eine wichtige Rolle für eine eingeschränkte Reichweite. Diese wird auch als Fresnelzone bezeichnet. Hierbei musst du dir einen Elypsoid, also eine ellipsenförmige Funkwellenausbreitung vorstellen. Bei einer höheren Frequenz ist der Durchmesser der Ellipse kleiner und die Auswirkung von möglichen Sichthindernissen umso größer. Dies bedeutet, dass Gegenstände innerhalb dieser Zone auch ohne direkte Sichtverbindung zu Signaldämpfungen und Störungen der Funkverbindung führen können. Zum Teil wird sogar eine vollständige Signalauslöschung erwirkt.


Welche Störungen können die Reichweite negativ beeinflussen?

2 4 ghz fernsteuerung reichweite erhöhen

Für das 2,4 GHz-Band hat der Gesetzgeber eine maximale Sendeleistung von 100 Milliwatt festgelegt. Dies entspricht 20 dBm. Im 5 GHz-Bereich liegt die maximale Sendeleistung bei 1000 Milliwatt. Unter optimalen Bedingungen kannst du bei 2,4 GHz sogar eine Reichweite bis 15 km abdecken. Jedoch ist die Bandbreite dann mit etwa 1 Mbit/s. recht gering.

Die Reichweite einer 2.4 GHz Fernsteuerung kann beispielsweise auch durch das mitgeführte Smartphone beeinflusst werden. Wenn zum Beispiel dein Smartphone kontinuierlich nach einem WLAN-Signal sucht, kann der Sender nicht senden. Es werden an den RC-Empfänger dann keine Datenpakete versandt, sodass dieser in den Failsave-Modus schaltet. Schalte am besten WLAN und Bluetooth bei deinem Smartphone aus, wenn du mit deiner Fernbedienung arbeiten möchtest. Um aus dem Failsave-Modus herauszukommen, musst du Sender und Empfänger wieder erneut synchronisieren.

Ebenfalls kann es zu Störungen kommen, wenn die Empfängerantennen falsch ausgerichtet oder gar beschädigt sind. Normalerweise benötigt eine Fernbedienung für 2,4 GHz mit maximaler Reichweite von 3 km zwei Antennen. Die Feldstärke bzw. die elektromagnetischen Radiowellen breiten sich wie Licht aus und besitzen eine bestimmte Lage im freien Raum. Der beste Empfang ist gegeben, wenn diese Radiowellen parallel zur Antenne ausgerichtet sind. Bei einer Antenne wird meist nur das Minimum der Sendewellen empfangen. Daher solltest du auch immer mit 2 Antennen unterwegs sein. Achte darauf, dass jede Antenne sich in einem einwandfreien Zustand befindet. Sie darf vorne nicht geknickt sein.

In vielen Fällen führt auch eine mangelhafte Energieversorgung zu Verbindungsproblemen. Vielleicht sind deine Akkus schon zu alt und leistungsschwach geworden. Ebenso können auch abgenutzte Stecker zu Verbindungsproblemen führen. In diesen Fällen ist eine ordentliche Funkübertragung nicht mehr gegeben. Diese Störungen wirken sich natürlich schon bei sehr kurzen Entfernungen aus.

Natürlich können auch Hindernisse dazu führen, dass die Funkreichweite verringert ist. Verständlicherweise ist die Reichweite am besten, wenn sich zwischen dir und dem Modell keinerlei Häuser oder andere höhere Bauwerke befinden.


2,4 GHz vs. 5 GHz Reichweiten Vergleich

Die bekanntesten digitalen Frequenzen für den modernen RC Modellbau sind das 2,4 GHz- und 5 GHz-Band. Bei 2,4 GHz stehen dir drei Kanäle zur Auswahl, die eine hohe Reichweite besitzen. Bei 5 GHz stehen dir sogar 23 Kanäle zur Auswahl, wobei aber die Reichweite nur sehr gering ist. Die Frequenz ist bei 2,4 GHz letztlich kleiner als bei 5 GHz, was generell bedeutet, dass niedrigere Frequenzen leider auch eine geringere Reichweite aufweisen.


Vorteile von 2.4 GHz Fernsteuerungen

Die 2.4 Ghz RC-Systeme haben sich mittlerweile überall durchgesetzt. 2.4 Ghz-Systeme sind einfach viel sicherer als die traditionellen 35 Mhz-Systeme bei Flugmodellen. Dieser neue Standard verzeichnet so gut wie keine Störungen, bietet eine optimale Telemetrie und kann auch mit kurzen Antennen betrieben werden. In früheren Zeiten wurden die analogen Funksysteme mit Quarzen bestückt. Diese Steckbauteile waren sowohl im Flugmodell als auch in der Fernsteuerung* verbaut. Wenn du mit deinem Modell auf den Modellflugplatz gegangen bist, musstest du dich vor dem Starten immer bei den anderen Piloten vergewissern, welchen Quarz diese eingebaut haben. Alle flogen mit 35 Mhz. Bei gleichen Quarzbausteinen kamen sich die Piloten mit der Steuerung in die Quere. Dies führte wiederholt zu Abstürzen.

Ein 2.4 Ghz-System arbeitet digital und stellt für jedes Modell einen speziellen Kanal zur Verfügung. Wenn zum Beispiel mehrere Drohnenpiloten, wie es zum Beispiel bei einem Drohnen-Racing der Fall ist, gegeneinander fliegen, kommen sich die Frequenzen nicht in die Quere und jeder kann sehr sicher seine eigene Drohne fliegen. Das 2.4 Ghz-System wird im Modellbau nicht nur bei Flugmodellen eingesetzt, sondern mittlerweile auch bei RC-Cars und RC-Booten. Auf dem Markt werden unterschiedliche Systeme angeboten. Bei vielen RTF-Sets befinden sich die benötigten Funkkomponenten bereits im Lieferumfang. Markenhersteller bieten auch separate 2.4 Ghz-Systeme an, die im Preissegment zwischen 50 und 700 Euro liegen können. Billiganbieter aus Fernost können dir sogar schon 2.4 Ghz-Funkanlagen für um die 10 Euro anbieten. Anzumerken ist, dass die meisten Systeme nicht untereinander kompatibel sind. Du musst dich für einen Hersteller entscheiden.

Zusammenfassung

Die 2,4 GHz-Fernsteuerungen sind heute aus dem RC-Modellbau nicht mehr wegzudenken. Moderne Sender und Empfänger nutzen zum Teil aber auch das 5 GHz-Band. Dieses wird meist für Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel zur Steuerung einer Kamera verwendet. Generell spielt die Funkreichweite bei den meisten Fernbedienungen eine große Rolle. Wenn du häufiger über größere Entfernungen fliegen möchtest, dann solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Informiere dich über die maximale Funkreichweite deiner Fernsteuerung anhand eines Testes,
  • Vermeide mögliche Funkstörungen,
  • Nutze bei Bedarf einen Long Range Sender oder Empfänger

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.mfv-schwarme.de/index.php/unser-verein/rechtliches/209-modellflug-und-stoerungen-auf-2-4-ghz.html
[2] https://www.act-europe.eu/reichweitentest.html