Drohnen Kenntnisnachweis: Ab wann?

Nach der aktuellen Drohnen-Verordnung benötigen alle Personen, die eine Drohne mit einem Gewicht von mehr als 2 kg fliegen, einen Drohnen-Führerschein. Hierbei handelt es sich um einen Nachweis der nötigen Kenntnisse beim Umgang mit unbemannten Drohnen und vergleichbaren Fluggeräten. Ein solcher Kenntnisnachweis wird beispielsweise von einer vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannten Stelle ausgestellt. Ebenso gibt es diesen Nachweis auch über den Luftsportverband.

Wichtig zu wissen ist, dass ein solcher Kenntnisnachweis eine Gültigkeitsdauer von 5 Jahren besitzt. Danach muss dieser erneut beantragt werden. Auf Modellflugplätzen eines Vereins ist ein solcher Kenntnisnachweis jedoch nicht erforderlich. Zu beachten ist, dass neben einem Kenntnisnachweis auch eine Kennzeichnungspflicht für Drohnen ab 250 g erforderlich ist. Auf einer feuerfesten Plakette müssen der Name und die Anschrift des Drohnenbesitzers lesbar sein. Diese Plakette muss an der Drohne befestigt werden.

Übrigens lohnt sich ein solcher Kenntnisnachweis auch für all diejenigen Drohnenpiloten, deren Fluggerät leichter als 2 kg ist. Immerhin werden in diesem Lehrgang viele wichtigen Grundlagen vermittelt, von denen man profitieren kann.


Efaso: RC Modellbau aus Kassel

Hinter dem Label Efaso steht die deutsche ZH Home & Living GmbH mit Sitz in Kasse. Seit 2008 bietet das Unternehmen eine Vielzahl an hochwertigen RC-Modellen und Ersatzteilen an. Hier…

Tattu Lipo: Hersteller von RC Akkus

Das Label Tattu gehört zum chinesischen Akkuhersteller Acepow Electronics Co. Ltd., welche sich vornehmlich auf die bewährten Tattu Gens Ace LiPo Akkus spezialisiert hat. Mit mehr als 3.000 Mitarbeitern ist…

S-Idee: Shop für RC Produkte

Hinter dem Label S-Idee steht der gleichnamige Shop S-Idee RC Factory mit Sitz in Ahlen. Unter dieser Marke bietet S-Idee zum Beispiel… RC Fahrzeuge, RC Funktionsfahrzeuge, RC Bausteinfahrzeuge (ähnlich wie…