Bester Rucksack für Drohne und Kamera: Das ist wichtig!

von Johannes | Letzte Aktualisierung

Wenn du eine Drohne für deinen nächsten Urlaub oder Wochenendtrip kaufen möchtest, stellst du dir vielleicht die Frage, wie du dieses Equipment am besten transportieren kannst. Viele moderne Drohnen lassen sich platzsparend zusammenfalten. Natürlich musst du auch das benötigte Zubehör mitnehmen. Ideal hierfür eignet sich ein passender Drohnen Rucksack. In diesem Ratgeber kannst du dich informieren, wie du am besten eine Drohne verstauen kannst.

Was Du in diesem Artikel erfährst?

  • Was der Unterschied zwischen einer Tasche, Rucksack oder Koffer für Drohnen ist
  • Welche Anforderungen ein Drohnen Rucksack besitzen muss
  • Was in einem solchen Rucksack alles eingepackt werden kann
  • Welche Vorgaben du auf Flugreisen beachten solltest

Taschen, Rucksack oder Koffer für Drohnen

Möchtest du eine Drohne transportieren, hängt die Verpackung vom Einsatzgebiet und vom verwendeten Transportmittel ab. Zunächst solltest du dir überlegen, was du überhaupt alles mitnehmen möchtest. Danach richtet sich übrigens auch die Größe für deine Drohnen-Tasche, -Rucksack oder -Koffer.

Drohne im Urlaub auf Wanderungen mitnehmen

Auf einer Wanderung solltest du verständlicherweise zu einem praktischen Drohnen-Rucksack greifen. Achte beim Kauf auf ein ausreichend großes Fach für deine Drohne. Wenn du zum Beispiel eine faltbare Drohne wie die DJI Mini 2 oder eine Mavic Air mitnehmen möchtest, benötigst du weniger Platz als wenn du die große DJI Phantom 3 oder Phantom 4 transportieren möchtest. Letztere sind nicht faltbar. Daher kommt es auf die Größe des Innenraumes an.

Ein Drohnen-Rucksack bietet dir zusätzlichen Stauraum für weiteres Zubehör. Darauf möchten wir später noch eingehen. Jedenfalls trägst du den Rucksack bequem auf dem Rücken und kannst damit auch ausgedehnte Wanderungen unternehmen.

Drohne zum FPV-Rennen mitnehmen

Auf dem Weg zum FPV-Rennen kannst du deine Renndrohne auch in einer Drohnen Tasche transportieren. Vielfach bekommst du eine solche Tasche beim Kauf einer Drohne dazu. Ansonsten kannst du diese auch separat dazu bestellen. Hierzu gehören beispielsweise Schulter- bzw. Umhängetaschen, die genau auf das betreffende Modell zugeschnitten sind. Entsprechende Taschen gibt es zum Beispiel für die DJI Mavic Pro oder die DJI Mini 3 Pro. Anzumerken ist, dass eine Drohnetasche mit Polsterung meist nur für kurze Wege geeignet ist. Für Wanderungen solltest du lieber zu einem Rucksack greifen.

Drohne im Auto transportieren

Wenn du deine Drohne im Auto zum Einsatzort transportieren möchtest, dann eignet sich ein Drohnen-Koffer sehr gut dafür. Häufig handelt es sich um Hartschalen-Koffer, die innen weich gepolstert sind. Diese Hartschalen können auch arge Stöße gut aushalten und schützen die Drohne darin sicher. Je nach Anbieter gibt es zum Beispiel bei der Drohne Holy Stone einen solchen Koffer gleich mit dazu. Aber auch für die Mavic 3 oder DJI Mini SE gibt es passende Drohnen-Koffer. In einem solchen Koffer kannst du auch hervorragend das DJI FPV System transportieren. Übrigens, hier findest Du passende Drohnen Koffer für verschiedene Modelle*.

DJI Drohnen Koffer

Nicht nur für Drohnen geeignet

Die funktionellen Rucksäcke, Taschen und Koffer sind nicht nur für Drohnen-Piloten von Interesse. Auch Fotografen und Filmemacher können darin ihr Equipment sicher verstauen. Ein Drohnen-Koffer ist unter anderem eine gute Alternative für die Aufbewahrung einer wertvollen DSLR mit den nötigen Objektiven.

Übrigens, hier findest Du stark reduzierte Rucksäcke für Drohnen

Werbung

Anforderungen an einen Rucksack für Drohnen und Kameras

Wie ich eingangs schon erwähnt habe, solltest du auf die richtige Größe eines Drohnen-Rucksacks achten. Einer der besten Drohnen Rucksäcke auf dem Markt ist aktuell der Torvol Drone Explorer Backpack*. Wenn es auf längere Wanderungen geht, benötigst du mehrere Innen- und Außenfächer, seitliche Einsteck-Netztaschen, Reißverschlussfächer und vieles weitere mehr. Folgende Utensilien müssen ggf. mitgenommen werden:

  • Ausreichender Platz für Kleidung, Schuhe und Accessoires
  • Platz für Smartphone, Geldbörse, Schlüssel und sonstigen private Kleinigkeiten
  • Einsteckmöglichkeiten für kleinere oder größere Stative
  • Ein Fach für flache Dokumente
  • Innentaschen für wichtige Kabel, Akkus, Speicherkarten und Powerbank
  • Ein gepolstertes Innenfach für Laptop oder Tablet
  • Ein Einsteckfach für ein Drohnen-Landepad
  • Ein zusätzlicher großer Stauraum
  • Besonders wichtig ist ein herausnehmbares Hartschalen-Case für die Drohne und Fernsteuerung
  • Stauraum für eine Digitalkamera, eine GoPro oder ein Mikrofon
  • Weitere Innenfächer für Ersatzakkus, ND- und weitere Foto-Filter
  • Vielleicht eine herausnehmbare Packtasche für Wäsche und Kleidung
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Recht praktisch sind verstellbare Trennwände, die du individuell einsetzen kannst. Damit verrutscht im Inneren des Rucksacks nichts während des Transport. Diese sollten idealerweise über Klettverschlüsse für eine sichere Fixierung verfügen. Klettlaschen sollten auch für den großen Stauraum verfügbar sein.

Je nach Modell des Rucksacks benötigst du vielleicht noch ein passendes Regencape. Viele Modelle besitzen im Boden einen herausnehmbare oder überstülpbaren Regenschutz. Damit bist du auch bei schlechtem Wetter auf der sicheren Seite. Zuletzt kommt es noch auf einen hohen Tragekomfort an. Ein guter Drohnen- und Kamera-Rucksack sollte über weiche und ergonomische Schultergurte und eine zuverlässige Rückenpolsterung verfügen. Wenn du mehrere Stunden unterwegs bist, wirst du diese Vorteile schnell zu schätzen wissen.

Letzte Aktualisierung: 8. Februar 2023 um 6:06 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Anforderungen eines Drohnen-Rucksacks auf Flugreisen

Eine wertvolle Drohne solltest du im Flugzeug als Handgepäck mit in die Kabine nehmen. Die Abmessungen eines Rucksacks bereiten häufig keine Probleme. Diese überschreiten selten die Mindestabmessungen für das Kabinengepäck. Dennoch solltest du dich zuvor bei deiner Airline informieren, ob es weitere Einschränkungen gibt. Hier möchte ich nochmals auf die Transport-Regularien von LiPos hinweisen. Diese müssen unbedingt in einem Sicherheitsbehältnis transportiert werden. LiPos mit einer Kapazität von unter 100 Wh stellen meist kein Problem dar. Du darfst bei den meisten Airlines bis zu 20 Ersatzakkus mitnehmen. Zwischen 100 und 160 Wh sind es maximal zwei Ersatzakkus. Lediglich sehr große LiPos über 160 Wh müssen als Gefahrgut aufgegeben werden.

Die Handgepäckabmessungen liegen je nach Airline bei rund 55 x 40 x 23 cm (L x B x H). Das Gewicht darf zwischen 7 und 10 kg betragen. Bei einigen Airlines spielt das Gewicht keine Rolle. Auch hier solltest du dich zuvor genau erkundigen, damit es keine Überraschungen am Flughafen gibt. Hier findest Du weitere Informationen zu Drohnen im Flugzeug.

DJI Drohnen Case

Rucksack für Drohnen: Fazit

Für den Transport einer Drohne kannst du zwischen…

  • Drohnen-Koffer,
  • Drohnen-Taschen und
  • Drohnen-Rucksäcken

…wählen. Ich empfehle dir einen soliden Drohnen-Rucksack. Darin kannst du nicht nur deine Drohne nebst Zubehör sicher verstauen, sondern auch noch weitere Accessoires. Selbst Wäsche, Schuhe bis zum Laptop kannst du zusätzlich darin unterbringen. Achte immer auf die richtige Größe und natürlich auf einen hohen Tragekomfort. Diese Rucksäcke sind flexibel einsetzbar und bereiten auch auf einer Flugreise als Handgepäck so gut wie keine Probleme.