BVLOS: Was ist das?

Hinter der Abkürzung BVLOS verbirgt sich die englische Betriff Beyond visual line of sight. Bei dieser Betriebsart hast du als Drohnenpilot keinen ununterbrochenen Sichtkontakt zur Drohne. Anzumerken ist, dass du für einen BVLOS-Flug hierzulande eine Sondergenehmigung von der zuständigen Luftfahrtbehörde benötigst. Ebenso sind solche Flüge außerhalb der direkten Sichtweite nicht von deiner Drohnen-Haftpflichtversicherung abgedeckt.

DJI Airsense System: Was ist das?

Der bekannten Drohnenhersteller DJI hat mit DJI Airsense ein neues Sicherheitssystem für seine Drohnen entwickelt. Mithilfe des DJI Airsense Systems ist deine Drohne nun in der Lage, bemannte Flugzeuge zu erkennen und kann die Position dieser in Echtzeit genau anzeigen. DJI hat dieses System in all seine Drohnen mit einem Abfluggewicht von über 250 g …

WeiterlesenDJI Airsense System: Was ist das?

Drohnen Lizenz: Wann braucht man eine?

Mit einer Drohnen Lizenz wird eine Bescheinigung bezeichnet, mit der du eine Drohne fliegen darfst. Hierüber wird nachgewiesen, dass du über ausreichende Kenntnisse verfügst, um ein solches Fluggerät zu bedienen. Meist ist hier auch von einem Drohnen-Führerschein die Rede. Diese Lizenz benötigen private und gewerbliche Nutzer von Drohnen. Dies bezieht sich aber nur auf Drohnen, …

WeiterlesenDrohnen Lizenz: Wann braucht man eine?

Long Range FPV: Was ist das?

Long Range FPV Drohnen sind Modelle, die über eine überdurchschnittlich große Flugstrecke fliegen können. In aller Regel sind diese Modelle recht groß und verfügen über die großen 7 Zoll Copter-Rahmen. Mit entsprechenden Lipos lassen sich hier sehr lange Flugzeiten erreichen. Long Range FPV ist nicht für ein FPV Racing geeignet. Diese Drohnen sind sehr groß …

WeiterlesenLong Range FPV: Was ist das?

Drohnen Kennzeichnungspflicht: Ab wann?

Für den privaten und gewerblichen Einsatz müssen Besitzer von Drohnen eine Haftpflichtversicherung abschließen. Darüber hinaus kann diese auch über eine Plakette verfügen, auf der der Name und die Anschrift des Besitzers aufgedruckt sind. Eine solche Kennzeichnungspflicht ist aber nur bei Drohnen notwendig, die mehr als 250 g wiegen. An der Drohne wird aus einem feuerfesten …

WeiterlesenDrohnen Kennzeichnungspflicht: Ab wann?

Drohnen Kenntnisnachweis: Ab wann?

Nach der aktuellen Drohnen-Verordnung benötigen alle Personen, die eine Drohne mit einem Gewicht von mehr als 2 kg fliegen, einen Drohnen-Führerschein. Hierbei handelt es sich um einen Nachweis der nötigen Kenntnisse beim Umgang mit unbemannten Drohnen und vergleichbaren Fluggeräten. Ein solcher Kenntnisnachweis wird beispielsweise von einer vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannten Stelle ausgestellt. Ebenso gibt es diesen …

WeiterlesenDrohnen Kenntnisnachweis: Ab wann?

Drohnenpilot: Was macht er?

Jeder, der eine Drohne fliegt, kann sich auch als Drohnenpilot bezeichnen. Die Berufsbezeichnung Drohnenpilot ist nicht geschützt. Kurzum handelt es sich hierbei um den Flieger eines unbemannten Luftfahrzeuges. Jedoch gibt es auch gewerbliche, militärische und wissenschaftliche Einsätze, bei denen Drohnen geflogen werden müssen. Die Arbeit als Drohnenpilot wird häufig auch als Drone Operator oder UVA …

WeiterlesenDrohnenpilot: Was macht er?

Drohnenverordnung: Was sagt diese aus?

Seit dem 1. Oktober 2017 müssen sich Drohnen-Piloten mit der neuen Drohnen-Verordnung auseinandersetzen. Hierbei handelt es sich um strengere Richtlinien für den Betrieb von Drohnen. Neben einem Drohnen-Führerschein geht es auch um die Kennzeichnungspflicht dieser Fluggeräte. Die Drohnen-Verordnung ist an die bekannte Luftverkehrszulassungsordnung, kurz LuftVZo und die Luftverkehrsordnung, kurz Luft VO angelehnt. Mit der Drohnen-Verordnung …

WeiterlesenDrohnenverordnung: Was sagt diese aus?